Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Erbprinz zu Hohenlohe-Langenburg, Ernst, geb. am 13 . 09 . 1863 in Langenburg (Württemberg)
Hospitant der Deutschen Reichspartei - Portrait
12. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 13. September 1863 in Langenburg (Württemberg); evangelisch. Besuchte 1875-81 das Gymnasium in Karlsruhe (Baden), 1881-85 die Universitäten in Paris, Bonn, Tübingen, Leipzig (Rechtswissenschaft); 1885 Referendarexamen bestanden. 1885-89 Leutnant im 2. Garde-Dragoner-Regt.; 1889 kommandiert zum Auswärtigen Amt. 1891 diplomatisches Examen bestanden. 1891-94 Sekretär bei den Botschaften in London und St. Petersburg; 1894-95 Beschäftigung im Ministerium für Elsaß-Lothringen; 1895-1900 Führung der Stimme der Standesherrschaft Hohenlohe-Langenburg in der I. Kammer des Königreichs Württemberg. 1900-1905 Regentschaft des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha für den minderjährigen Herzog. 1905-1906 stellvertretender Leiter der Kolonialabteilung des Auswärtigen Amtes. Major à la suite de Armee. Mitglied des Reichstags seit 1907.