Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Haußmann, Conrad, geb. am 08 . 02 . 1857 in Stuttgart
⇒ Reichstag
Deutsche Volkspartei - Kein Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 8. Februar 1857 in Stuttgart; protestantisch. Besuchte die Universitäten Zürich, München, Berlin und Tübingen. Seit 1883 Anwalt bei dem Oberlandesgericht Stuttgart. Mitglied des Württemb. Landtags für den Bezirk Balingen auf die Legislaturperiode 1889/95.
Deutsche Volkspartei - Kein Portrait
9. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 8. Februar 1857 zu Stuttgart; Protestant. Besuchte die Universitäten Zürich, München, Berlin und Tübingen. Seit 1889 Mitglied des Württembergischen Landtages für Balingen.
Deutsche Volkspartei - Kein Portrait
10. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 8. Februar 1857 zu Stuttgart; protestantisch. Besuchte das Gymnasium zu Stuttgart und die Universitäten Zürich, München, Berlin und Tübingen. Rechtsanwalt seit 1883. Mitglied des württembergischen Landtages.
Deutsche Volkspartei - Kein Portrait
11. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 8. Februar 1857 in Stuttgart; protestantisch. Besuchte das Gymnasium zu Stuttgart und die Universitäten Zürich, München, Berlin und Tübingen. Rechtsanwalt in Stuttgart seit 1883. Mitglied des württembergischen Landtags für Balingen seit 1889. Mitglied des Reichstags seit 1890.
Deutsche Volkspartei - Portrait
12. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 8. Februar 1857 in Stuttgart; protestantisch. Besuchte das Gymnasium zu Stuttgart und die Universitäten Zürich, München, Berlin und Tübingen. Rechtsanwalt in Stuttgart seit 1883. Mitglied des württembergischen Landtags für Balingen seit 1889. Mitglied des Reichstags seit 1890.
Fortschrittliche Volkspartei - Portrait
13. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 8. Februar 1857 in Stuttgart. Besuchte die Schulen und Hochschulen zu Stuttgart, Zürich, München, Berlin und Tübingen. Rechtsanwalt in Stuttgart seit 1883. Mitglied des württembergischen Landtages für Balingen seit 1889. Mitglied des Reichstags seit 1890.
Fortschrittliche Volkspartei - Kein Portrait
13. Wahlperiode (Nachtrag) - Abb. der Originalseite
Geb. am 8. Februar 1857 in Stuttgart; protestantisch. Besuchte die Schulen und Hochschulen zu Stuttgart, Zürich, München, Berlin und Tübingen. Rechtsanwalt in Stuttgart seit 1883. Mitglied des württembergischen Landtags für Balingen seit 1889. Mitglied des Reichstags seit 1890.
Deutsche Demokratische Partei - Portrait
Verfassunggebende Nationalversammlung - Abb. der Originalseite
Geboren am 8. Februar 1857 zu Stuttgart. Besuchte die Schulen und Hochschulen zu Stuttgart, Zürich, München, Berlin und Tübingen. Rechtsanwalt in Stuttgart seit 1883. Mitglied des württembergischen Landtags für Balingen seit 1889, Mitglied des Reichstags 1890-1918. Staatssekretär im Kriegsrat der Oktoberregierung 1918, seit 12. Januar 1919 Vorsitzender der württembergischen Fraktion der deutschen demokratischen Partei in der verfassunggebenden Landesversammlung. Vizepräsident der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung.
Deutsche Demokratische Partei - Portrait
1. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 8. Februar 1857 zu Stuttgart, Hochschulen Zürich, München, Berlin, Tübingen. Rechtsanwalt in Stuttgart seit 1883.Seit 1889 Mitglied des württembergischen Landtags und der Landesversammlung, seit 1890 Mitglied des Reichstags für Balingen-Rottweil-Tuttlingen. Staatssekretär im Kriegskabinett der Oktoberregierung 1918. Vizepräsident der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung und Vorsitzender ihres Verfassungsausschusses.