Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Reitze, Johanne, geb. am 16 . 01 . 1878 in Hamburg
⇒ Reichstag
Sozialdemokratische Partei - Portrait
Verfassunggebende Nationalversammlung - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Januar 1878 zu Hamburg. Besuchte die Volkschule in Hamburg bis 1892, war dann zweieinhalb Jahre Dienstmädchen und bis zur Verheiratung 1900 als Arbeiterin in Buchdruckerei beschäftigt, besuchte 1904-1907 Fortbildungskurse in Hamburg und Berlin. Seit 1902 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und seit 1907 öffentlich für die Partei tätig. Während des Krieges Mitglied des Beirats des Hamburgischen Kriegsversorgungsamts, des Speisenausschusses der Kriegsküchen. Pflegerin der Kriegshilfe und Hinterbliebenenfürsorge.
Sozialdemokratische Partei - Portrait
1. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Januar 1878 zu Hamburg; konfessionslos. Volksschulbesuch in Hamburg bis 1892. Diente 2 1/2 Jahre und war dann bis zur Verheiratung 1900 als Buchdruckereiarbeiterin beschäftigt. Besuchte 1904-1907 wissenschaftliche Lehrkurse in Hamburg und Berlin. Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands 1902. Seit 1907 öffentlich für die Partei tätig. 1919 für den 37. Wahlkreis Hamburg-Bremen-Stade in die verfassunggebende Deutsche Nationalversammlung gewählt. Seit März 1919 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Mitarbeiterin an sozialdemokratischen Tageszeitungen und Zeitschriften.
Sozialdemokratische Partei - Portrait
3. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Januar 1878 in Hamburg; konfessionslos. Volksschulbesuch in Hamburg bis 1892. 2 1/2 Jahre Hausangestellte und dann bis 1900 als Buchdruckereiarbeiterin beschäftigt. Besuchte 1904 bis 1907 wissenschaftliche Lehrkurse in Hamburg und Berlin. Seit 1907 rednerisch und schriftstellerisch für die Partei tätig. - Von März 1900 bis 1920 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. 1919/1920 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung. Seit 1920 Mitglied des Reichstags
Sozialdemokratische Partei - Portrait
2. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Januar 1878 in Hamburg; konfessionslos. Volksschulbesuch in Hamburg bis 1892. 2 1/2 Jahre Hausangestellte und dann bis 1900 als Buchdruckereiarbeiterin beschäftigt. Besuchte 1904 bis 1907 wissenschaftliche Lehrkurse in Hamburg und Berlin. Seit 1907 rednerisch und schriftstellerisch für die Partei tätig. - Von März 1900 bis 1920 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. 1919/1920 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung. Seit 1920 Mitglied des Reichstags
Sozialdemokratische Partei - Portrait
4. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Januar 1878 in Hamburg; konfessionslos. Volksschulbesuch in Hamburg bis 1892. 2 1/2 Jahre Hausangestellte und dann bis 1900 als Buchdruckereiarbeiterin beschäftigt. Besuchte 1904 bis 1907 wissenschaftliche Lehrkurse in Hamburg und Berlin. Seit 1907 rednerisch und schriftstellerisch für die Partei tätig. - Von März 1900 bis 1920 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. 1919/1920 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung. Seit 1920 Mitglied des Reichstags.
Sozialdemokratische Partei - Portrait
5. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Januar 1878 in Hamburg; konfessionslos. Volksschulbesuch in Hamburg bis 1892. 2 1/2 Jahre Hausangestellte und dann bis 1900 als Buchdruckereiarbeiterin beschäftigt. Besuchte 1904 bis 1907 wissenschaftliche Lehrkurse in Hamburg und Berlin. Seit 1907 rednerisch und schriftstellerisch für die Partei tätig. - Von März 1900 bis 1920 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. 1919/1920 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung. Seit 1920 Mitglied des Reichstags.
Sozialdemokratische Partei - Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Januar 1878 in Hamburg; konfessionslos. Volksschulbesuch in Hamburg bis 1892. 2 1/2 Jahre Hausangestellte und dann bis 1900 als Buchdruckereiarbeiterin beschäftigt. Besuchte 1904 bis 1907 wissenschaftliche Lehrkurse in Hamburg und Berlin. Seit 1907 rednerisch und schriftstellerisch für die Partei tätig. - Von März 1900 bis 1920 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. 1919/1920 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung. Seit 1920 Mitglied des Reichstags.