Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Brodauf, Franz Alfred (Alfred), geb. am 15 . 01 . 1871 in Großhartmannsdorf b. Freiberg i. Sachsen
⇒ Reichstag
Deutsche Demokratische Partei - Portrait
Verfassunggebende Nationalversammlung - Abb. der Originalseite
Geboren am 15. Januar 1871 zu Großhartmannsdorf b. Freiberg i. Sachs.; evangelisch-lutherisch. Besuchte Bürgerschule und Gymnasium Freiberg, Universität Leipzig. 1895 Gerichtsreferendar in Freiberg, später Leipzig, 1900 Gerichtsassessor in Chemnitz, 1903 Richter am Landgericht Chemnitz. 1909-1918 Mitglied des sächsischen Landtags (Fortschrittliche Volkspartei), 1906-1918 Mitglied des Landesvereinsvorstandes der Fortschrifttlichen Volkspartei in Sachsen. Politische Aufsätze in Tageszeitungen
Deutsche Demokratische Partei - Portrait
1. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 15. Januar 1871 zu Großhartmannsdorf b. Freiberg i. Sachsen; evangelisch-lutherisch. Besuchte Bürgerschule und Gymnasium Freiberg, Universität Leipzig. 1895 Gerichtsreferendar in Freiberg, später Leipzig, 1900 Gerichtsassessor in Chemnitz, 1903 Richter am Landgericht Chemnitz. 1906-1918 Mitglied des Landesvereinsvorstandes der fortschrittlichen Volkspartei in Sachsen. 1909-1918 Mitglied des sächsischen Landtags (Fortschrittliche Volkspartei), 1919-20 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung. Politische Aufsätze in Tageszeitungen.
Deutsche Demokratische Partei - Portrait
2. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 15. Januar 1871 zu Großhartmannsdorf b. Freiberg i. Sachsen; evangelisch-lutherisch. Besuchte Bürgerschule und Gymnasium Freiberg, Universität Leipzig. 1895 Gerichtsreferendar in Freiberg, später Leipzig, 1900 Gerichtsassessor in Chemnitz, 1903 Richter am Landgericht Chemnitz (set 1919 Kammervorsitzender). 1906 bis 1918 Mitglied des Landesvereinsvorstandes der fortschrittlichen Volkspartei in Sachsen. - 1909 bis 1918 Mitglied des sächsischen Landtags (Fortschrittliche Volkspartei), 1919/20 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung, seit 1920 Mitglied des Reichstags.
Deutsche Demokratische Partei - Portrait
3. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 15. Januar 1871 zu Großhartmannsdorf bei Freiberg i. Sachsen; evangelisch-lutherisch. Vater: Lehrer. Besuchte Bürgerschule und Gymnasium Freiberg, Universität Leipzig. 1895 Gerichtsreferendar in Freiberg, später Leipzig, 1900 Gerichtsassessor in Chemnitz, 1903 Richter am Landgericht Chemnitz (seit 1919 Kammervorsitzender). 1906 bis 1918 Mitglied des Landesvereinsvorstandes der fortschrittlichen Volkspartei in Sachsen. Mitglied des Präsidiums des Republikanischen Reichsbunds Landesverband Sachsen-Schlesien. - 1909 bis 1918 Mitglied des sächsischen Landtags (Fortschrittliche Volkspartei), 1919/20 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung, seit 1920 Mitglied des Reichstags.