Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Brünings, Theodor, geb. am 20 . 04 . 1839 in Frankenthal
⇒ Reichstag
National-liberal - Kein Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 20. April 1839 (protest.). Besuchte das Gymnasium in Speyer, Universität in Würzburg, 1864 Staatsexamen, trat 1869 in den Justizdienst, seit 1876 Landgerichtsrath in Landau, seit 1879 Mitglied des Stadtrathes, seit 1881 Mitglied der Bayer. Abg.-Kammer für den Wahlkr. Landau-Neustadt.
National-liberal - Kein Portrait
7. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 20. April 1839 (protest.). Bes. das Gymnasium in Speyer, Universität in Würzburg, 1864 Staatsexamen, trat 1869 in den Justizdienst, seit 1876 Landgerichtsrath in Landau, seit 1879 Mitgl. des Stadtrathes, seit 1881 Mitgl. der Bayer. Abg.-Kammer für den Wahlkr. Landau-Neustadt, seit 1884 des Reichstages.
National-liberal - Kein Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 20. April 1839 in Frankenthal; protestantisch. Besuchte das Gymnasium in Speyer und die Universität Würzburg. Machte 1864 das Staatsexamen, trat 1869 in den Justizdienst und ist seit 1876 Landgerichtsrath in Landau. Mitglied des Stadtrathes seit 1879 sowie der Bayer. Abgeordnetenkammer seit 1881. Seit 1884 Mitglied des Reichstages.
National-liberal - Kein Portrait
9. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 20. April 1839 zu Frankenthal; protestantisch. Besuchte das Gymnasium in Speier und die Universität Würzburg. Machte 1864 das Staatsexamen, trat 1869 in den Justizdienst und ist seit 1876 Landgerichtsrath in Landau. Mitglied des Stadtrathes seit 1879, der Bayer. Abgeordnetenkammer seit 1881, des Reichstages seit 1884.