Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Laporte, Wilhelm Onno, geb. am 24 . 10 . 1833 in Emden (Ostfriesland)
⇒ Reichstag
National-liberal - Kein Portrait
2. Wahlperiode (Nachtrag) - Abb. der Originalseite
Geb. 24. Oct. 1833 in Emden in Ostfriesland (evangelisch). Besuchte das Gymnasium in Emden, studirte in Heidelberg und Göttingen. Seit 1861 Advocat in Hannover. Seit 1873 Mitgl. des Abg.-H. für den Stadtkreis Hannover; unterlag bei der Reichstagswahl am 10. Januar 1874 in Hannover dem Abg. Ewald. In Folge Nachwahl Mitgl. für den Wahlkreis 18. Hannover, Otterndorf-Neuhaus.
National-liberal - Kein Portrait
3. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 24. Oct. 1833 in Emden in Ostfriesland (franz.-reform.). Besuchte das Gymnasium zu Emden, studirte in Heidelberg und Göttingen 1852/56. Auditor 1856. Seit 1861 Advocat in Hannover. 1873-76 Mitgl. des Abg.-H. für den Stadtkreis Hannover; unterlag bei der Reichstagswahl am 10. Jan. 1874 in Hannover dem Abg. Ewald. In Folge Nachwahl Mitgl. für den Wahlkreis 18. Hannover, Otterndorf-Neuhaus.
National-liberal - Kein Portrait
4. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 24. Oct. 1833 in Emden in Ostfriesland (franz.-reform.). Besuchte das Gymnasium zu Emden, studirte in Heidelberg und Göttingen 1852/56. Auditor 1856. Seit 1861 Advocat in Hannover. 1873-76 Mitgl. des Abg.-H. für den Stadtkreis Hannover; unterlag bei der Reichstagswahl am 10. Jan. 1874 in Hannover dem Abg. Ewald. Mitgl. des Reichstags seit 1877.