Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Haanen, Barthel (Bartholomäus), geb. am 01 . 08 . 1813 in Neuß
⇒ Reichstag
Zentrum - Kein Portrait
2. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 1. Aug. 1813 in Neuß (katholisch). Gymnasium Neuß, wurde Kaufmann. 1836-50 Landwehroffizier. Mitgl. des Abg.-H. 1856-58 für Köln, 1863-66 für Geldern-Kempen, seit 1871 für Saarlouis. Vielfach in communalen und kirchlichen Vereinen und Instituten thätig (Ritter des St. Gregorius-Ordens). Mitgl. des I. Deutschen Reichstags.
Zentrum - Kein Portrait
3. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 1. Aug. 1813 in Neuß (kath.). Gymnasium Neuß, wurde Kaufmann. 1836-50 Landw.-Officier. Mitgl. d. Abg.-H. 1856-58 für Cöln, 1863-66 für Geldern-Kempen, seit 1871 für Saarlouis. Vielfach in communalen u. kirchl. Vereinen u. Instituten thätig (Ritter des St. Gregorius-Ordens). Seit 1848 seinen Grundsätzen unverändert treu. Mitgl. des Reichstags seit 1871.
Zentrum - Kein Portrait
4. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 1. Aug. 1813 in Neuß (kath.). Gymnasium Neuß, wurde Kaufmann. 1836 - 50 Landw.-Offizier. Mitgl. d. Abg.-H. 1856-58 für Cöln, 1863-66 für Geldern-Kempen, seit 1871 für Saarlouis. Vielfach in communalen u. kirchl. Vereinen u. Instituten thätig (Ritter des St. Gregorius-Ordens.) Mitgl. des Verwaltungsausschusses im Central-Dombauverein, Mitgründer und Vorstandsmitglied des St. Maria-Hospitales für arme unheilbare Kranke zu Cöln. Mitgl. des Reichstages seit 1871.
Zentrum - Kein Portrait
5. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 1. Aug. 1813 in Neuß (kath.). Gymnasium zu Neuß, wurde Kaufmann. 1836-50 Landw.-Offizier. Mitglied des Abg.-Hauses 1856-58 für Köln, 1863-66 für Geldern-Kempen, seit 1871 für Saarlouis. Vielfach in kommunalen und kirchlichen Vereinen und Instituten thätig (Ritter des St. Gregoriusordens). Mitglied des Verwaltungsausschusses im Zentral-Dombauverein, Mitbegründer und Vorstandsmitglied des St. Maria-Hospitales für arme unheilbare Kranke zu Köln. Mitglied des Reichstages seit 1871.
Zentrum - Kein Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 1. Aug. 1813 in Neuß (kath.). Gymnasium zu Neuß, wurde Kaufmann. 1836-50 Landw.-Offizier. Mitglied des Abg.-Hauses 1856-58 für Köln, 1863-66 für Geldern-Kempen, seit 1871 für Saarlouis. Vielfach in kommunalen und kirchlichen Vereinen und Instituten thätig (Ritter des St. Gregoriusordens). Mitglied des Verwaltungsausschusses im Zentral-Dombauverein, Mitbegründer und Vorstandsmitglied des St. Maria-Hospitales für arme unheilbare Kranke zu Köln. Mitglied des Reichstages seit 1871.
Zentrum - Kein Portrait
7. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 1. August 1813 in Neuß (kath). Gymnasium zu Neuß; wurde Kaufmann. 1836-1851 Landw.-Offizier. Mitglied des Abg.-Hauses 1856-58 für Köln, 1863-66 für Geldern-Kempen, seit 1875 für Saarlouis. Vielfach in kommunalen und kirchlichen Vereinen und Instituten thätig (Ritter des St. Gregoriusordens). Mitglied des Verwaltungsausschusses im Zentral-Dombauverein seit 1864, Mitbegründer (1855) und Vorstandsmitglied des St. Maria-Hospitales für arme unheilbare Kranke zu Köln. Mitglied des Reichstages seit 1871.
Zentrum - Kein Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 1. August 1813 in Neuß; katholisch. Besuchte das Gymnasium zu Neuß; wurde Kaufmann. 1836 bis 1851 Landw.-Offizier. Mitglied des Abgeordnetenhauses 1856-58 für Köln, 1863-66 für Geldern-Kempen, seit 1873 für Saarlouis. Vielfach, besonders nach Einschränkung seiner kaufmännischen Thätigkeit (1856) in politischen, kommunalen und kirchlichen Vereinen und Instituten thätig (Ritter des St. Gregoriusordens). Ist u. A. seit 1856 Mitglied, bis 1875 Schatzmeister und jetzt Vorsitzender des Kirchenvorstandes. Mitglied des Verwaltungsausschusses im Zentral-Dombauverein seit 1864, Mitbegründer (1855) und Vorstandsmitglied des St. Maria-Hospitales für arme unheilbare Kranke zu Köln. Mitglied des Reichstages seit 1871.