Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Winter, Wilhelm, geb. am 01 . 12 . 1803 in Dillenburg
Conservative Fraktion - Kein Portrait
1. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 1. Dec. 1803 zu Dillenburg (evangelisch). Vorbildung auf dem Gymnasium zu Weilburg. Studium der Rechtswissenschaft zu Marburg, Bonn und Göttingen. Wurde nach bestandenem Staatsexamen am 28. April 1824 als Accessist an dem H. Nass. Amt zu Hadamar angestellt, fungirte in gleicher Eigenschaft bis 1832 an den H. N. Aemtern zu Idstein, Limburg und Eltville und Wallmeroth, von 1832-1836 als Amtssecretair zu Wallmeroth und Diez von 1836-1839 als Assessor und Collegialmitglied an dem H. N. Hof-Appellationsgerichte zu Ufingen, von 1839-1854 als Amtmann an den H. N. Aemtern zu Königstein und Wiesbaden, von 1854 bis 1861 als Oberappellationsrath an dem H. N. Oberappellationsgerichte zu Wiesbaden, von 1861-1865 als Director des Hof- u. Appellationsgerichts zu Dillenburg, während welcher Zeit er zugleich von 1862 ab Mitglied der Bundescommission für den Entwurf einer Civil-Pr.-Ordnung in Hannover war; von 1865 bis 1. Aug. 1866 als Präsident der H. Nass. Landesregierung zu Wiesbaden. Seit 1868 von den größeren Grundbesitzern des Kreises Biedenkopf zum Mitglied des Kreistages, von diesem zum Mitglied des Communal-Landtags gewählt, war ihm seither der Vorsitz in Letzterem übertragen. Im Landtage der Monarchie hat er 1868 und 1869 den Kreis Biedenkopf, seit 1870, den Ober-Westerwald-Kreis vertreten. Im Abg.-Hause gehörte er der conservativen Fraction an. Er schrieb u. a. "Erläuterungen zu dem Entwurfe einer allg. Civilproceßordnung für die deutschen Bundesstaaten.