Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Pohle, Kurt, geb. am 02 . 05 . 1899 in Forst (Lausitz)
Sozialdemokratische Partei - Portrait
5. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 2. Mai 1899 in Forst (Lausitz); freireligiös. Besuchte Volksschule in Forst. Textilarbeiter 1917 zum Militärdienst eingezogen. Juli 1918 verwundet. Redakteur in Forst, Parteisekretär in Sommerfeld. Seit 1925 Redakteur an der Striegauer Volkszeitung in Striegau (Schlesien). - 1924 bín Sommerfeld Stadtverordneter und Stadtrat. Seit 1929 Stadtverordneter in Striegau (Schlesien).
Sozialdemokratische Partei - Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 2. Mai 1899 in Forst (Lausitz); freireligiös. Besuchte Volksschule. Textilarbeiter. 1917 zum Militärdienst eingezogen, Juli 1918 verwundet. Seit 1925 Redakteur an der Striegauer Volkszeitung.1924 ín Sommerfeld Stadtverordneter und Stadtrat, seit 1929 Stadtverordneter in Striegau. 1932 vorübergehend Mitglied des Preußischen Landtags. - Mitglied des Reichstags seit der 5. Wahlperiode 1930.
Sozialdemokratische Partei - Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 2. Mai 1899 in Forst (Lausitz); freireligiös. Besuchte Volksschule. Textilarbeiter. 1917 zum Militärdienst eingezogen, Juli 1918 verwundet. Seit 1925 Redakteur an der Striegauer Volkszeitung. 1924 in Sommerfeld Stadtverordneter und Stadtrat, seit 1929 Stadtverordneter in Striegau. 1932 vorübergehend Mitglied des Preußischen Landtags. - Mitglied des Reichstags seit der 5. Wahlperiode 1930.
Sozialdemokratische Partei - Portrait
7. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 2. Mai 1899 in Forst (Lausitz); freireligiös. Besuchte Volksschule. Textilarbeiter. 1917 zum Militärdienst eingezogen, Juli 1918 verwundet. Seit 1925 Redakteur an der Striegauer Volkszeitung. 1924 in Sommerfeld Stadtverordneter und Stadtrat, seit 1929 Stadtverordneter in Striegau. 1932 vorübergehend Mitglied des Preußischen Landtags. - Mitglied des Reichstags seit der 5. Wahlperiode 1930.