Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Hagen, Adolf Herrmann Wilhelm, geb. am 23 . 09 . 1820 in Königsberg in Preußen
Deutsche Fortschrittspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 VI - 20. Oct. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 23. Septbr. 1820 zu Königsberg i. Pr., bes. das Kneiphöf'sche Gymnasium und die Universität daselbst (1839-42). Von 1843-54 bei der Königsberger Regierung (seit 1849 Assessor). Seit 1854 ununterbrochen Stadtrath u. Kämmerer der Stadt Berlin (wiedergewählt 1866). Seiner Wahl zum Landrath für den Landkreis Königsberg (1856), sowie zum ersten Bürgermeister von Königsberg (dreimal 1865-66) wurde die Bestätigung versagt. Seit Anfang 1862 Mitgl. des Abg.-Hauses für Randow-Greifenhagen.
Fortschrittliche Volkspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 V - 20. Sept. 1867 - Abb. der Originalseite
Mitgl. d. preuß. Abg.-H. für Randow-Greifenhagen, stimmte gegen die Bundesverf.zur Nachwahl aufgestellt.
Fortschrittliche Volkspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1868 VII - 06. Mai 1868 - Abb. der Originalseite
Geb. 23. Septbr. 1820 zu Königsberg i. Pr., bes. das Kneiphöf'sche Gymnasium und die Universität daselbst (1839-42). Von 1843-54 bei der Königsberger Regierung (seit 1849 Assessor). Seit 1854 ununterbrochen Stadtrath u. Kämmerer der Stadt Berlin (wiedergewählt 1866). Seiner Wahl zum Landrath für den Landkreis Königsberg (1856), sowie zum ersten Bürgermeister von Königsberg (dreimal 1856-66) wurde die Bestätigung versagt. Seit Anfang 1862 Mitgl. des Abg.-Hauses für Randow-Greifenhagen, seit 1867 für Görlitz, stimmte gegen die Bundesverfassung.
Fortschrittliche Volkspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1869 VIII - 15. Apr. 1869 - Abb. der Originalseite
Geb. 23. Sept. 1820 zu Königsberg i. Pr., bes. das Kneiphöf'sche Gymnasium und die Universität daselbst (1839-42). Von 1843-54 bei der Königsberger Regierung (seit 1849 Assessor). Seit 1854 ununterbrochen Stadtrath u. Kämmerer der Stadt Berlin (wiedergewählt 1866). Seiner Wahl zum Landrath für den Landkreis Königsberg (1856), sowie zum ersten Bürgermeister von Königsberg (dreimal 1865-66) wurde die Bestätigung versagt. Seit Anfang 1862 Mitgl. des Abg.-Hauses für Randow-Greifenhagen, seit 1867 für Görlitz.
Fortschrittliche Volkspartei - Kein Portrait
1. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 23. Septemb. 1820 zu Königsberg i. Pr., bes. das Kneiphöf'sche Gymnasium und die Universität daselbst (1839-42). Von 1843-54 bei der Königsberger Regierung (seit 1849 Assessor). Von 1854 bis Ende März 1871 Stadtrath und Kämmerer der Stadt Berlin (wiedergewählt 1866). Seiner Wahl zum Landrath für den Landkreis Königsberg (1856), sowie zum ersten Bürgermeister von Königsberg (dreimal 1865-66) wurde die Bestätigung versagt. Seit Anfang 1862 Mitgl. des Abg.-Hauses für Randow-Greifenhagen, seit 1867 für Görlitz. Seit 1867 Mitgl. des Reichstags.
Fortschrittliche Volkspartei - Kein Portrait
2. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 23. Sept. 1820 zu Königsberg in Preußen, besuchte das Kneiphöf'sche Gymnasium und die Universität daselbst (1839-42). Von 1843-54 bei der Königsberger Regierung (seit 1849 Assessor). Von 1854 bis Ende März 1871 Stadtrath und Kämmerer der Stadt Berlin (wiedergewählt 1866). Seiner Wahl zum Landrath für den Landkreis Königsberg (1856), sowie zum ersten Bürgermeister von Königsberg (dreimal 1856-66) wurde die Bestätigung versagt. Seit Anfang 1862 Mitgl. des Abg.-H. für Randwo-Greifenhagen, seit 1867 für Görlitz. Seit 1867 Mitgl. des Reichstags.