Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Freiherr von Schorlemer-Alst, Burghard, geb. am 21 . 10 . 1825 in Schloß Herringshausen i. Westfalen
⇒ Reichstag
Zentrum - Kein Portrait
3. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 21. Oct. 1825 in Schloß Heringhausen, Kr. Lippstadt (kath.). Bezog, durch Privat-Unterricht vorgebildet, die Militair-Bildungs-Anstalt in Dresden. Machte Reisen nach Oesterreich, Ungarn, die Schweiz und Italien. 12 Jahre in activem Militairdienst als Officier und Adjutant beim 8. Ulanen-Regim. Landw. Thätigkeit als Gutsbesitzer und in landw. Vereinen. Mitgl. des Landes-Oeconomie-Collegiums seit 1863. Director des landw. Provincialvereins in Westfalen, des landw. Hauptvereins Münster, Kreisvereins Burg-Steinfurt. Thätigkeit auf volkswirthschaftl. Gebiet durch kleinere volkswirthschaftl. Schriften. Mitgl. des Abg.-H. seit 1870, des Reichstags seit 1875.
Zentrum - Kein Portrait
4. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 21. Oct. 1825 in Schloß Heringshausen, Kr. Lippstadt (kath.). Bezog, durch Privatunterricht vorgebildet, die Militär-Bild.-Anstalt in Dresden. Machte Reisen nach Oesterreich, Ungarn, die Schweiz und Italien. 12 Jahre in activem Militärdienst als Officier u. Adjutant beim 8. Ulanen-Rgmt. Landw. Thätigkeit als Gutsbesitzer und in landw. Vereinen. Mitgl. des Landes-Oeconomie-Collegiums seit 1863. Director des landw. Provinzialvereins in Westfalen, des landw. Hauptvereins Münster, Kreisvereins Burg-Steinfurt. Thätigkeit auf volkswirthschaftl. Gebiet durch kleinere volkswirthschaftl. Schriften. Mitgl. des Abg.-H. seit 1870, des Reichstages seit 1875.
Zentrum - Kein Portrait
5. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 21. Oktober 1825 in Schloß Herringhausen, Kreis Lippstadt (kath.). Bezog, durch Privatunterricht vorgebildet, die Militärbildungsanstalt in Dresden. Machte Reisen nach Oesterreich, Ungarn, die Schweiz und Italien. Zwölf Jahre im aktiven Militärdienst als Offizier und Adjutant beim 8. Ulanenregiment. Landw. Thätigkeit als Gutsbesitzer und in landw. Vereinen. Mitglied des Landesökonomie-Kollegiums seit 1863. Direktor des landw. Provinzialvereins in Westphalen, des landw. Hauptvereines Münster, Kreisvereines Burg-Steinfurt. Thätigkeit auf volkswirthschaftl. Gebiet durch kleinere volkswirthschaftl. Schriften. Mitglied des Abgeordnetenhauses seit 1870, des Reichstages seit 1875. 1881 gewählt im Wahlkreise Tecklenburg und im 5. Reg.-Bez. Arnsberg, Bochum.
Zentrum - Kein Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 21. Oktober 1825 in Schloß Herringhausen, Kreis Lippstadt (kath.). Bezog, durch Privatunterricht vorgebildet, die Militärbidlungsanstalt in Dresden. Machte Reisen nach Oesterreich, Ungarn, die Schweiz und Italien. Zwölf Jahre in aktivem Militärdienst als Offizier und Adjutant beim 8. Ulanen-Reg. Landw. Thätigkeit als Gutsbesitzer und in landw. Vereinen. Mitgl. des Landesökonomiekollegiums seit 1863. Direktor des landw. Provinzialvereines in Westphalen, des landw. Hauptvereines Münster, Kreisvereines Burg-Steinfurt. Thätigkeit auf volkswirtschaftlichem Gebiet durch kleinere volkswirthschaftl. Schriften. Mitgl. des Abg.-Hauses seit 1870, des Reichstages seit 1875. Mitgl. des preuß. Staatsrathes.
Zentrum - Kein Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 21. Oktober 1825 zu Schloß Herringshausen i. Westfalen; römisch-katholisch. Bezog, durch Privatunterricht vorgebildet, die Militärausbildungs-Anstalt zu Dresden. Machte Reisen nach Oesterreich, Ungarn, der Schweiz und Italien. Zwölf Jahre im aktiven Militärdienst als Offizier und Adjutant beim 8. Ulanen-Regt. Landw. Thätigkeit als Gutsbesitzer und in landw. Vereinen. Mitglied des Landesökonomie-Kollegiums seit 1863. Direktor des landw. Provinzialvereines in Westfalen, des landw. Hauptvereines Münster, Kreisvereines Burg-Steinfurt, Mitglied des Staatsrathes, des Westfälischen Provinziallandtages, Vorsitzender des Westfäl. Bauern- und landwirtschaftlichen Hauptvereins für den Reg--Bez. Münster, Kreisdeputirter. Thätigkeit auf volkswirthschaftlichem Gebiet durch kleinere volkswirthschaftl. Schriften. Mitglied des Abgeordnetenhauses seit 1870, des Reichstages von 1875-87.
Zentrum - Kein Portrait
8. Wahlperiode (Nachtrag) - Abb. der Originalseite
Geb. am 21. Oktober 1825 zu Schloß Herringshausen i. Westfalen; römisch-katholisch. Bezog, durch Privatunterricht vorgebildet, die Militärausbildungs-Anstalt zu Dresden. Machte Reisen nach Oesterreich, Ungarn, der Schweiz und Italien. Zwölf Jahre im aktiven Militärdienst als Offizier und Adjutant beim 8. Ulanen-Regt. Landw. Thätigkeit als Gutsbesitzer und in landw. Vereinen. Mitglied des Landesökonomie-Kollegiums seit 1863. Direktor des landw. Provinzialvereines in Westfalen, des landw. Hauptvereines Münster, Kreisvereines Burg-Steinfurt, Mitglied des Staatsrathes, des Westfälischen Provinziallandtages, Vorsitzender des Westfäl. Bauern- und landwirtschaftlichen Hauptvereins für den Reg--Bez. Münster, Kreisdeputirter. Thätigkeit auf volkswirthschaftlichem Gebiet durch kleinere volkswirthschaftl. Schriften. Mitglied des Abgeordnetenhauses seit 1870, des Reichstages von 1875-87.Mandat am 30. November 1890 wegen Krankheit nieddergelegt.