Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Carstens, Ernst, geb. am 28 . 07 . 1872 in Elmshorn
⇒ Reichstag
Freisinnige Volkspartei - Portrait
12. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 28. Juli 1872 in Elmshorn; evangelisch-lutherisch. Absolvierte das Realgymnasium in Altona. Mitinhaber der Firmen: Magdeburger Steingutfabrik C. & E. Carstens, Magdeburg-Neustadt, Nauhaldenslebener Steingutfabrik C. & E. Carstens, Neuhaldensleben, Elmshorner Steingutfabrik C. & E. Carstens, Elmshorn, C. H. Carstens, Engros- und Exportgeschäft in Hausstandsartikeln, Elmshorn. Vizefeldwebel der Landwehr. Seit 1903 Stadtverordneter und seit 1905 Stadtrat in Elmshorn. Mitglied des Reichstags seit 1907.
Fortschrittliche Volkspartei - Portrait
13. Wahlperiode (Nachtrag) - Abb. der Originalseite
Geb. am 28. Juli 1872 in Elmshorn; evangelisch-lutherisch. Absolvierte das Realgymnasium in Altona. Inhaber der Steingutfabriken: C. & E. Carstens, Elmshorn, Magdeburg, und des Engros- und Exportgeschäfts C. H. Carstens, Elmshorn. Offizier-Stellvertreter. Seit 1903 Stadtverordneter, seit 1905 Stadtrat in Elmshorn. Mitglied des Reichstags bereits von 1907 bis 1912.