Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Mommsen, Theodor, geb. am 30 . 11 . 1817 in Garding in Schleswig
keine Angabe - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 I - 2. Febr. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 30. Nov. 1817, besuchte das Gymnasium in Altona u. stud. in Kiel u. Berlin Rechtsw. u. Geschichte. 1842 Dr. jur. 1846-48 in Italien. 1848 prof. extr. für römisches Recht in Leipzig. 1851 von der sächs. Regierung ohne Gehalt abgesetzt. 1852 ord. Prof. der Pandekten in Zürich, 1854 Prof. für röm. Recht in Breslau, 1858 in Berlin. 1861 Mitglied des Central-Comité's der deutschen Fortschrittspartei.
Liberale Vereinigung - Kein Portrait
5. Wahlperiode (Nachtrag) - Abb. der Originalseite
Geb. 30. Nov. 1817 zu Garding in Schleswig. Gymnasium zu Altona, 1838-1843 Universität Kiel (Rechte und Geschichte); dann Privatlehrer in Altona. 1848 Redakteur der "Schleswig-Holst. Zeitung" in Rendsburg. Herbst 1848 außerordentl. Professor in Leipzig, seine Theilnahme an der politischen Bewegung hatte indeß 1850 seine Absetzung zur Folge. 1852 ordentl. Professor des römischen Rechts in Zürich, 1854 in gleicher Eigenschaft in Breslau, 1858 in Berlin. 1874 ständiger Sekretär der Kgl. Akademie der Wissenschaften. 1873 Mitglied des Preuß. Abg.-H. Hauptwerke: Corpus inscriptionum latinarum, Römische Geschichte, Römisches Staatsrecht. - Wahlkr.: 1. Herzogthum Sachsen-Koburg-Gotha, Koburg. (Liberale Vereinigung.)