Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

von Schirach, Baldur, geb. am 09 . 05 . 1907 in Berlin
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 9. Mai 1907 in Berlin; evangelisch. Abitur am Realgymnasium in Weimar 1927. Studierte Germanistik und Kunstgeschichte in München. Schriftleiter an verschiedenen nationalsozialistischen Zeitschriften. Reichsjugendführer der NSDAP und Amtsleiter in der Reichsleitung der NSDAP, dem sämtliche nationalsozialistischen Jugendverbände unterstellt sind. Herausgeber mehrerer nationalsozialistischer Jugendzeitschriften.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
7. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 9. Mai 1907 in Berlin; evangelisch. Abitur am Realgymnasium in Weimar 1927. Studierte Germanistik und Kunstgeschichte in München. Schriftleiter an verschiedenen nationalsozialistischen Zeitschriften. Reichsjugendführer der NSDAP und Amtsleiter in der Reichsleitung der NSDAP, dem sämtliche nationalsozialistischen Jugendverbände unterstellt sind. Herausgeber mehrerer nationalsozialistischer Jugendzeitschriften. - Mitglied des Reichstags seit der 6. Wahlperiode 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 9. Mai 1907 in Berlin; evangelisch. Abitur am Realgymnasium in Weimar 1927. Studierte Germanistik und Kunstgeschichte in München. Schriftleiter an verschiedenen nationalsozialistischen Zeitschriften. Reichsjugendführer der NSDAP und Amtsleiter in der Reichsleitung der NSDAP, dem sämtliche nationalsozialistischen Jugendverbände unterstellt sind. Herausgeber mehrerer nationalsozialistischer Jugendzeitschriften. - Mitglied des Reichstags seit der 6. Wahlperiode 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
9. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 9. Mai 1907 in Berlin; evangelisch. Abitur am Realgymnasium in Weimar 1927. Studierte Germanistik und Kunstgeschichte in München. Schriftleiter an verschiedenen nationalsozialistischen Zeitschriften. Reichsjugendführer der NSDAP und Amtsleiter in der Reichsleitung der NSDAP, dem sämtliche nationalsozialistischen Jugendverbände unterstellt sind. Herausgeber mehrerer nationalsozialistischer Jugendzeitschriften. Am 8. Juli 1933 zum Jugendführer des Deutschen Reiches und Führer aller deutschen Jugendverbände ernannt. - Mitglied des Reichstags seit der 6. Wahlperiode 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Kein Portrait
10. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 9. Mai 1907 in Berlin; evangelisch. Abitur am Realgymnasium in Weimar 1927. Studierte Germanistik und Kunstgeschichte in München. Schriftleiter an verschiedenen nationalsozialistischen Zeitschriften. Reichsjugendführer der NSDAP. und Reichsleiter in der Reichsleitung der NSDAP., dem sämtliche nationalsozialistischen Jugendverbände unterstellt sind. Herausgeber mehrerer nationalsozialistischer Jugendzeitschriften. Am 8. Juli 1933 zum Jugendführer des Deutschen Reiches und Führer aller deutschen Jugendverbände ernannt. - Mitglied des Reichstags seit der 6. Wahlperiode 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
11. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 9. Mai 1907 in Berlin; evangelisch. Abitur am Realgymnasium in Weimar 1927. Studierte Germanistik und Kunstgeschichte in München. Schriftleiter an verschiedenen nationalsozialistischen Zeitschriften. Reichsjugendführer der NSDAP. und Reichsleiter in der Reichsleitung der NSDAP., dem sämtliche nationalsozialistischen Jugendverbände unterstellt sind. Herausgeber mehrerer nationalsozialistischer Jugendzeitschriften. Am 8. Juli 1933 zum Jugendführer des Deutschen Reiches und Führer aller deutschen Jugendverbände ernannt. - Mitglied des Reichstags seit der 6. Wahlperiode 1932.