Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Ritter von Srbik, Heinrich, geb. am 10 . 11 . 1878 in Wien
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
11. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 10. November 1878 in Wien; katholisch. Volksschule. Hum. Gymnasium. Universität Wien. Institut für Geschichtsforschung. 1901 Dr. phil., Wien. 1902 bis 1912 wissenschaftlicher ständiger Mitarbeiter der Kommission für neuere Geschichte Österreichs. 1904 bis 1912 Assistent am Institut für österreichische Geschichtsforschung. 1907 Privatdozent an der Universität Wien. 1912 außerord. Professor an der Universität Graz, 1917 ord. Prof. daselbst, seit 1922 ord. Prof. der Geschichte an der Universität Wien. 1915 bis 1918 Kriegsdienst, Hauptmann der Landwehr. 1929 bis 1939 österreichischer Bundesminister für Unterricht. 1938 Präsident der Akademie der Wissenschaften in Wien.