Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Hermes, Andreas, geb. am 16 . 07 . 1878 in Köln
⇒ Reichstag
Zentrum - Portrait
4. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Juli 1878 in Köln; katholisch. Land- und volkswirtschaftliche Studien Bonn, Jena, Berlin. 1911 bis 1914 Direktor am Internationalen Landwirtschafts-Institut in Rom, 1919 Ministerialdirektor im Reichswirtschaftsministerium, 1920 bis 1922 Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft, 1922 bis 1923 Reichsminister der Finanzen. Mitglied des Vorläufigen Reichswirtschaftsrats. Mitglied des Wirtschaftsbeirats des Völkerbundes. Mitglied des ständigen internationalen Ausschusses der landwirtschaftlichen Organisationen beim Internationalen Landwirtschafts-Institut in Rom. Vizepräsident der Internationalen Agrarkommission in Paris. Dezember 1924 bis Mai 1928 Mitglied des Preußischen Landtags.
Zentrum - Portrait
5. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Juli 1878 in Köln; katholisch. Land- und volkswirtschaftliche Studien Bonn, Jena, Berlin. 1911 bis 1914 Direktor am Internationalen Landwirtschafts-Institut in Rom, 1919 Ministerialdirektor im Reichswirtschaftsministerium, 1920 bis 1922 Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft, 1922 bis 1923 Reichsminister der Finanzen. Mitglied des Vorläufigen Reichswirtschaftsrats. Mitglied des Wirtschaftsbeirats des Völkerbundes. Mitglied des ständigen internationalen Ausschusses der landwirtschaftlichen Organisationen beim Internationalen Landwirtschafts-Institut in Rom. Vizepräsident der Internationalen Agrarkommission in Paris. Dezember 1924 bis Mai 1928 Mitglied des Preußischen Landtags. Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.
Zentrum - Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Juli 1878 in Köln; katholisch. Land- und volkswirtschaftliche Studien Bonn, Jena, Berlin. 1911 bis 1914 Direktor am Internationalen Landwirtschafts-Institut in Rom, 1919 Ministerialdirektor im Reichswirtschaftsministerium, 1920 bis 1922 Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft, 1922 bis 1923 Reichsminister der Finanzen. Mitglied des Vorläufigen Reichswirtschaftsrats. Mitglied des Wirtschaftsbeirats des Völkerbundes. Mitglied des ständigen internationalen Ausschusses der landwirtschaftlichen Organisationen beim Internationalen Landwirtschafts-Institut in Rom. Vizepräsident der Internationalen Agrarkommission in Paris. Dezember 1924 bis Mai 1928 Mitglied des Preußischen Landtags. Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.
Zentrum - Portrait
7. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Juli 1878 in Köln; katholisch. Land- und volkswirtschaftliche Studien Bonn, Jena, Berlin. 1911 bis 1914 Direktor am Internationalen Landwirtschafts-Institut in Rom, 1919 Ministerialdirektor im Reichswirtschaftsministerium, 1920 bis 1922 Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft, 1922 bis 1923 Reichsminister der Finanzen. Mitglied des Vorläufigen Reichswirtschaftsrats. Mitglied des Wirtschaftsbeirats des Völkerbundes. Mitglied des ständigen Ausschusses der landwirtschaftlichen Organisationen beim Internationalen Landwirtschafts-Institut in Rom. Vizepräsident der Internationalen Agrarkommission in Paris. Dezember 1924 bis Mai 1928 Mitglied des Preußischen Landtags. Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.