Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

von Schulze-Gaevernitz, Gerhart, geb. am 25 . 07 . 1864 in Breslau
Fortschrittliche Volkspartei - Portrait
13. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 25. Juli 1864 in Breslau; evangelisch. Besuchte Gymnasien in Breslau und Heidelberg, Berlin, Göttingen, Leipzig und Moskau. 1882 Abiturient des Heidelberger Gymnasiums, 1886 Referendar, Kaiserlicher Regierungsassessor, praktische Arbeit im Bankfach, Professor der Nationalökonomie, Studienreisen in England und Rußland, 1908 Prorector der Universität Freiburg i. B. Schriften: 1. "Zum sozialen Frieden" (übersetzt ins Englische), Leipzig, Duncker & Humblot 1890; 2. "Der Großbetrieb", Studie auf dem Gebiete der Baumwollindustrie" (übersetzt ins Englische, Französische, Italienische, Russische, Japanische), Leipzig, Duncker & Humblot 1892; 3. "Thomas Carlyle, seine Welt- und Gesellschaftsanschauung", 2. Auflage, Berlin, Hofmann 1897; 4. "Volkswirtschaftliche Studien aus Rußland" (übersetzt ins Russische), Leipzig, Dunker & Humblot 1899; 5. "Britischer Imperialismus und englischer Freihandel zu Beginn der 20. Jahrhunderts", Leipzig, Duncker & Humblot 1906; 6. "England und Deutschland", 4. Auflage, Schöneberg-Berlin, Verlag der Hilfe 1911; 7. "Marx oder Kant?", 2. Auflage, Freiburg, Speyer & Kaerner 1909; 8. "Kreditbanken" (in Vorbereitung für die Neuauflage von Schönbergs Handbuch der politischen Oekonomie, Tübingen, Mohr). Mitglied des Reichstags seit 1912.