Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Freiherr von Hoverbeck, Leopold, geb. am 25 . 07 . 1822 in
⇒ Reichstag
keine Angabe - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 I - 2. Febr. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 25. Juli 1822. Stud. in Königsberg und Berlin Jura; ging nach dem ersten juristischen Examen auf die landw. Akademie Regenwalde und wurde dann Gutsbes. erst in Quartz bei Gutstadt, darauf in Nickelsdorf. 1862 zum Landschaftsdirector bei der ostpr. Landschaft gewählt. Seit Novbr. 1858 Mitgl. des pr. Abg.-Hauses.
Deutsche Fortschrittspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 VI - 20. Oct. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 25. Juli 1822. Stud. in Königsberg und Berlin Jura; ging nach dem ersten juristischen Examen auf die landw. Akademie Regenwalde und wurde dann Gutsbes. erst in Quartz bei Gutstadt, darauf in Nickelsdorf. 1862 zum Landschaftsdirector bei der ostpreuß. Landschaft gewählt. Seit Novbr. 1858 Mitgl. des pr. Abg.-Hauses, stimmte in der letzten Session gegen die norddeutsche Bundesverfassung.
Deutsche Fortschrittspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 V - 20. Sept. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 25. Juli 1822. Stud. in Königsberg und Berlin Jura; ging nach dem ersten juristischen Examen auf die landw. Akademie Regenwalde und wurde dann Gutsbes. erst in Quartz bei Gutstadt, darauf in Nickelsdorf. 1862 zum Landschaftsdirector bei der ostpreuß. Landschaft gewählt. Seit Novbr. 1858 Mitgl. des pr. Abg.-Hauses, stimmte in der letzten Session gegen die norddeutsche Bundesverfassung.zur Nachwahl aufgestellt.
Liberale Reichspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 II - 28.Febr.1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 25. Juli 1822. Stud. in Königsberg und Berlin Jura; ging nach dem ersten juristischen Examen auf die landw. Akademie Regenwalde, und wurde dann Gutsbes. erst in Quartz bei Gutstadt, darauf in Nickelsdorf. 1862 zum Landschaftsdirector bei der ostpr. Landschaft gewählt. Seit Novbr. 1858 Mitgl. des pr. Abg.-Hauses.
Deutsche Fortschrittspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1868 VII - 06. Mai 1868 - Abb. der Originalseite
Geb. 25. Juli 1822. Stud. in Königsberg und Berlin Jura; ging nach dem ersten juristischen Examen auf die landw. Akademie Regenwalde und wurde dann Gutsbes. erst in Quartz bei Gutstadt, darauf in Nickelsdorf. 1862 zum Landschaftsdirector bei der ostpreuß. Landschaft gewählt. Seit Novbr. 1858 Mitgl. des pr. Abg.-Hauses, stimmte gegen die norddeutsche Bundesverfassung.
Deutsche Fortschrittspartei - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1869 VIII - 15. Apr. 1869 - Abb. der Originalseite
Geb. 25. Juli 1822. Stud. in Königsberg und Berlin Jura; ging nach dem ersten juristischen Examen auf die landw. Akademie Regenwalde und wurde dann Gutsbes. erst in Quartz bei Gutstadt, darauf in Nickelsdorf. 1862 zum Landschaftsdirector bei der ostpreuß. Landschaft gewählt. Seit Novbr. 1858 Mitgl. des pr. Abg.-Hauses.
Fortschrittliche Volkspartei - Kein Portrait
1. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 25. Juli 1822. Stud. in Königsberg u. Berlin Jura; ging nach dem ersten juristischen Examen auf die landw. Akademie Regenwalde und wurde dann Gutsbesitzer erst in Quarts bei Gutstadt, darauf in Nickelsdorf. 1862 zum Landschaftsdirector bei der ostpreuß. Landschaft gewählt. Seit Novbr. 1858 Mitgl. des pr. Abg.-Hauses. Mitgl. des Nordd. Reichstags f. d. 2. Berl. Wahlkreis.
Fortschrittliche Volkspartei - Kein Portrait
2. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 25. Juli 1822. Studirte in Königsberg und Berlin Jura; ging nach dem ersten juristischen Examen auf die landwirthschaftl. Academie Regenwalde und wurde dann Gutsbesitzer erst in Quarts bei Gutstadt, darauf in Nickelsdorf 1862 zum Landschaftsdirector bei der ostpreußischen Landschaft gewählt. Nov. 1858-70 Mitgl. des Preuß. Abg.-H. Mitgl. des Nordd. Reichstags f. d. 2. Berl. Wahlkr., des I. Deutschen Reichstags für Sensburg-Ortelsburg. 1874 in Berlin gewählt, lehnte hier ab.