Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

von Roon, Albrecht Theodor Emil, geb. am 30 . 04 . 1803 in Pleushagen b. Kolberg
Conservative Fraktion - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 V - 20. Sept. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 30. April 1803 in Pleushagen b. Kolberg. 1816-21 in den Cadettenhäusern zu Culm u. Berlin, 1824-26 auf der Kriegsschule gebildet, 1826 zum 15. Infanterie-Reg. nach Minden versetzt, bald darauf jedoch als Erzieher an die Cadettenanstalt in Berlin zurückgerufen. 1832 unter General v. Müffling bei dem wegen der Belagerung von Antwerpen zusammengezogenen Observationscorps, übernahm 1833 ein Commando im topographischen Büreau in Berlin, 1835 zum Generalstab commandirt; 1836 Hauptmann im großen Generalstabe, als 1841 Major zum Generalstabe des 7. Armeecorps versetzt, 1842 Lehrer d. Prinzen Friedrich Carl in Geographie u. Taktik, den er 1846 auf die Universität Bonn begleitete. 1848 als Chef des Generalstabes zum 8. Armeecorps nach Coblenz versetzt. 1850 Oberst, 1856 General-Major, 1858 Commandeur der 14. Division, 1859 General-Lieutenant u. seit dem 5. Dezbr. desselben Jahres Kriegsminister. Er schrieb eine Reihe hochgeschätzter geographischer u. militairischer Schriften. Mitgl. d. Abg.-Hauses für den 2. Bresl. Wahlkr., 1867 Mitgl. des const. Reichstags.
Conservative Fraktion - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 III - 03. Apr. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 30. April 1803 in Pleushagen b. Kolberg. 1816-21 in den Cadettenhäusern zu Culm u. Berlin, 1824-26 auf der Kriegsschule gebildet, 1826 zum 15. Infanterie-Reg. nach Minden versetzt, bald darauf jedoch als Erzieher an die Cadettenanstalt in Berlin zurückgerufen. 1832 unter General v. Müffling bei dem wegen der Belagerung von Antwerpen zusammengezogenen Observationscorps, übernahm 1833 ein Commando im topographischen Büreau in Berlin, 1835 zum Generalstab commandirt; 1836 Hauptmann im großen Generalstabe 1841 als Major zum Generalstabe des 7. Armeecorps versetzt, 1842 Lehrer d. Prinzen Friedrich Carl in Geographie u. Taktik, den er 1846 auf die Universität Bonn begleitete. 1848 als Chef des Generalstabes zum 8. Armeecorps nach Coblenz versetzt. 1850 Oberst, 1856 General Major, 1858 Commandeur der 14. Division, 1859 General-Lieutenant u. seit dem 5. Dezbr. desselben Jahres Kriegsminister. Er schrieb eine Reihe hochgeschätzter geographischer u. militairischer Schriften.
Conservative Fraktion - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 II - 28.Febr.1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 30. April 1803 in Pleushagen b. Kolberg. 1816-21 in den Cadettenhäusern zu Culm u. Berlin, 1824-26 auf der Kriegsschule gebildet, 1826 zum 15. Infanterie-Reg. nach Minden versetzt, bald darauf jedoch als Erzieher an die Cadettenanstalt in Berlin zurückgerufen. 1832 unter General v. Müffling bei dem wegen der Belagerung von Antwerpen zusammengezogenen Observationscorps, übernahm 1833 ein Commando im topographischen Büreau in Berlin, 1835 zum Generalstabe commandirt; 1836 Hauptmann im großen Generalstab, 1841 als Major zum Generalstabe des 7. Armeecorps versetzt, 1842 Lehrer d. Prinzen Friedrich Carl in Geographie u. Taktik, den er 1846 auf die Universität Bonn begleitete. 1848 als Chef des Generalstabes zum 8. Armeecorps nach Coblenz versetzt. 1850 Oberst, 1856 General- Major, 1858 Commandeur der 14. Division, 1859 General-Lieutenant u. seit dem 5. Dezbr. desselben Jahres Kriegsminister. Er schrieb eine Reihe hochgeschätzter geographischer u. militairischer Schriften.
Conservative Fraktion - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 VI - 20. Oct. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 30. April 1803 in Pleushagen b. Kolberg. 1816-21 in den Cadettenhäusern zu Culm u. Berlin, 1824-26 auf der Kriegsschule gebildet, 1826 zum 15. Infanterie-Reg. nach Minden versetzt, bald darauf jedoch als Erzieher an die Cadettenanstalt in Berlin zurückgerufen. 1832 unter General v. Müffling bei dem wegen der Belagerung von Antwerpen zusammengezogenen Observationscorps, übernahm 1833 ein Commando im topographischen Büreau in Berlin, 1835 zum Generalstab commandirt; 1836 Hauptmann im großen Generalstabe, 1841 als Major zum Generalstabe des 7. Armeecorps versetzt, 1842 Lehrer d. Prinzen Friedrich Carl in Geographie u. Taktik, den er 1846 auf die Universität Bonn begleitete. 1848 als Chef des Generalstabes zum 8. Armeecorps nach Coblenz versetzt. 1850 Oberst, 1856 General-Major, 1858 Commandeur der 14. Division, 1859 General-Lieutenant u. seit dem 5. Dezbr. desselben Jahres Kriegsminister. Er schrieb eine Reihe hochgeschätzter geographischer u. militairischer Schriften. Mitgl. d. Abg.-Hauses für den 2. Bresl. Wahlkr., 1867 Mitgl. des const. Reichstags.
Conservative Fraktion - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1867 IV - 29. Apr. 1867 - Abb. der Originalseite
Geb. 30. April 1803 in Pleushagen b. Kolberg. 1816-21 in den Cadettenhäusern zu Culm u. Berlin, 1824-26 auf der Kriegsschule gebildet, 1826 zum 15. Infanterie-Reg. nach Minden versetzt, bald darauf jedoch als Erzieher an die Cadettenanstalt in Berlin zurückgerufen. 1832 unter General v. Müffling bei dem wegen der Belagerung von Antwerpen zusammengezogenen Observationscorps, übernahm 1833 ein Commando im topographischen Büreau in Berlin, 1835 zum Generalstab commandirt; 1836 Hauptmann im großen Generalstabe 1841 als Major zum Generalstabe des 7. Armeecorps versetzt, 1842 Lehrer d. Prinzen Friedrich Carl in Geographie u. Taktik, den er 1846 auf die Universität Bonn begleitete. 1848 als Chef des Generalstabes zum 8. Armeecorps nach Coblenz versetzt. 1850 Oberst, 1856 General Major, 1858 Commandeur der 14. Division, 1859 General-Lieutenant u. seit dem 5. Dezbr. desselben Jahres Kriegsminister. Er schrieb eine Reihe hochgeschätzter geographischer u. militairischer Schriften.
Conservative Fraktion - Kein Portrait
Hirth's Almanach 1868 VII - 06. Mai 1868 - Abb. der Originalseite
Geb. 30. April 1803 in Pleushagen b. Kolberg. 1816-21 in den Cadettenhäusern zu Culm u. Berlin, 1824-26 auf der Kriegsschule gebildet, 1826 zum 15. Infanterie-Reg. nach Minden versetzt, bald darauf jedoch als Erzieher an die Cadettenanstalt in Berlin zurückgerufen. 1832 unter General v. Müffling bei dem wegen der Belagerung von Antwerpen zusammengezogenen Observationscorps, übernahm 1833 ein Commando im topographischen Büreau in Berlin, 1835 zum Generalstab commandirt; 1836 Hauptmann im großen Generalstabe, 1841 als Major zum Generalstabe des 7. Armeecorps versetzt, 1842 Lehrer d. Prinzen Friedrich Carl in Geographie u. Taktik, den er 1846 auf die Universität Bonn begleitete. 1848 als Chef des Generalstabes zum 8. Armeecorps nach Coblenz versetzt. 1850 Oberst, 1856 General Major, 1858 Commandeur der 14. Division, 1859 General-Lieutenant u. seit dem 5. Dezbr. desselben Jahres Kriegsminister. Er schrieb eine Reihe hochgeschätzter geographischer u. militairischer Schriften. Mitgl. d. Abg.-Hauses für den 2. Bresl. Wahlkr., seit 1867 für Teltow-Beeskow-Storkow; Mitgl. des const. Reichstags.