Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Ritter von Epp, Franz, geb. am 16 . 10 . 1868 in München
⇒ Reichstag
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
4. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Oktober 1868 in München; katholisch. Besuchte Volksschule, Hum. Gymnasium in München, Bayer. Kriegsschule, Kriegsakademie München. August 1887 Fahnenjunker im Kgl. Bayer. Heer (9. Infanterie-Regiment Würzburg), 1896 in Bayer. 19. Infanterie-Regiment (Erlangen) versetzt, 1900 bis 1901 Teilnehmer an der Ostasiat. Expedition im Kais. 4. Ostasiat. Infant.-Regiment. 1902 bis 1904 Adjutant der Bayer. 5. Infant.-Brig. (Zweibrücken. Pf.), 1904 bis 1906 Kompagniechef in der Kaiser. Schutztr. F. Südwestafrika (Herero-Hottentottenaufstand), 1907 bis 1908 Kompagniechef im Kgl. Bayer. Infanterie-Leib-Regiment, 1908 bis 1912 Adjutant der Bayer. 3. Division (Landau, Pf.), 1912 Batls.-Kommandeur im Kgl. Bayer. Infant.-Leib-Regiment, als solcher ins Feld August 1914, Kommandeur des Regiments im Dezember 1914, mit diesem in Frankreich, Belgien, Serbien, Rumänien, Italien. Kommando niedergelegt im Januar 1919. Freikorpsführer bis Oktober 1919, dann Führer der Schützenbrig. 21 des neuen Heeres, 1920 Infanterieführer der 7. (Bayer.) Division des Reichsheeres, Dezember 1923 verabschiedet.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
5. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Oktober 1868 in München; katholisch. Besuchte Volksschule, Hum. Gymnasium in München, Bayer. Kriegsschule, Kriegsakademie München. August 1887 Fahnenjunker im Kgl. Bayer. Heer (9. Infant.-Regiment Würzburg), 1896 ins Bayer. 19. Infanterie-Regiment (Erlangen) versetzt, 1900 bis 1901 Teilnehmer an der Ostasiat. Expedition im Kais. 4. Ostasiat. Infant.-Regiment, 1902 bis 1904 Adjutant der Bayer. 5. Infant.-Brig. (Zweibrücken, Pf.), 1904 bis 1906 Kompagniechef in der Kais. Schutztr. f. Südwestafrika (Herero-Hottentotten-Aufstand), 1907 bis 1908 Kompagniechef im Kgl. Bayer. Infant.-Leib-Regiment, 1908 bis 1912 Adjutant der Bayer. 3. Division (Landau, Pf.), 1912 Batls.-Kommandeur im Kgl. Bayer. Infant.-Leib-Regiment, als solcher ins Feld August 1914, Kommandeur des Regiments im Dezember 1914, mit diesem in Frankreich, Belgien, Serbien, Rumänien, Italien. Kommando niedergelegt Januar 1919. Freikorpsführer bis Oktober 1919, dann Führer der Schützenbrig. 21 des neuen Heeres, 1920 Infanterieführer der 7. (Bayer.) Division des Reichsheeres, Dezember 1923 verabschiedet. - Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Oktober 1868 in München; katholisch. Besuchte Volksschule, Hum. Gymnasium in München, Bayer. Kriegsschule, Kriegsakademie München. August 1887 Fahnenjunker im Kgl. Bayer. 9. Infanterie-Regiment, 1896 in Bayer. 19. Infanterie-Regiment, 1900 bis 1901 Ostasiat. Expedition im Kais. 4. Ostasiat. Inf.-Reg., 1902 bis 1904 Adjutant der Bayer. 5. Infant.-Brig., 1904 bis 1906 Kompagniechef in der Kaiser. Schutztr. f. Südwestafrika (Herero-Hottentotten-Aufstand), 1907 bis 1908 Kompagniechef im Kgl. Bayer. Infanterie-Leib-Regiment, 1908 bis 1912 Adjutant der Bayer. 3. Division, 1912 Batls.-Kommandeur im Kgl. Bayer. Inf.-Leib-Regiment, ins Feld August 1914, Kommandeur des Regiments im Dezember 1914, mit diesem in Frankreich, Belgien, Serbien, Rumänien, Italien. Kommando niedergelegt Januar 1919. Freikorpsführer bis Oktober 1919, dann Führer der Schützenbrig. 21 des neuen Heeres, 1920 Infanterieführer der 7. (Bayer.) Division des Reichsheeres, Dezember 1923 verabschiedet. - Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
9. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Oktober 1868 in München; katholisch. Besuchte Volksschule, Hum. Gymnasium in München, Bayer. Kriegsschule, Kriegsakademie. 1887 Fahnenjunker im Kgl. Bayer. 9. Infanterie-Regiment, 1896 in Bayer. 19. Infanterie-Regiment, 1900 bis 1901 Ostasiat. Expedition im Kais. 4. Ostasiat. Inf.-Reg., 1902 bis 1904 Adjutant der Bayer. 5. Infant.-Brig., 1904 bis 1906 Kompagniechef in der Kaiser. Schutztr. f. Südwestafrika (Herero-Hottentotten-Aufstand), 1907 bis 1908 Kompagniechef im Kgl. Bayer. Infanterie-Leib-Regiment, 1908 bis 1912 Adjutant der Bayer. 3. Division, 1912 Batls.-Kommandeur im Kgl. Bayer. Inf.-Leib-Regiment, ins Feld August 1914, Kommandeur des Regiments im Dezember 1914, mit diesem in Frankreich, Belgien, Serbien, Rumänien, Italien. Kommando niedergelegt Januar 1919. Freikorpsführer bis Oktober 1919, dann Führer der Schützenbrig. 21 des neuen Heeres; 1920 Infanterieführer der 7. (Bayer.) Division des Reichsheeres, Dezember 1923 verabschiedet. - Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928. Reichskommissar für Bayern, 9. März 1933. Reichsstatthalter in Bayern 10. April 1933.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Oktober 1868 in München; katholisch. Besuchte Volksschule, Hum. Gymnasium in München, Bayer. Kriegsschule, Kriegsakademie. 1887 Fahnenjunker im Kgl. Bayer. 9. Infanterie-Regiment, 1896 in Bayer. 19. Infanterie-Regiment, 1900 bis 1901 Ostasiat. Expedition im Kais. 4. Ostasiat. Inf.-Reg., 1902 bis 1904 Adjutant der Bayer. 5. Infant.-Brig., 1904 bis 1906 Kompagniechef in der Kaiser. Schutztr. f. Südwestafrika (Herero-Hottentotten-Aufstand), 1907 bis 1908 Kompagniechef im Kgl. Bayer. Infanterie-Leib-Regiment, 1908 bis 1912 Adjutant der Bayer. 3. Division, 1912 Batls.-Kommandeur im Kgl. Bayer. Inf.-Leib-Regiment, ins Feld August 1914, Kommandeur des Regiments im Dezember 1914, mit diesem in Frankreich, Belgien, Serbien, Rumänien, Italien. Kommando niedergelegt Januar 1919. Freikorpsführer bis Oktober 1919, dann Führer der Schützenbrig. 21 des neuen Heeres; 1920 Infanterieführer der 7. (Bayer.) Division des Reichsheeres, Dezember 1923 verabschiedet. - Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
7. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Oktober 1868 in München; katholisch. Besuchte Volksschule, Hum. Gymnasium in München, Bayer. Kriegsschule, Kriegsakademie München. August 1887 Fahnenjunker im Kgl. Bayer. 9. Infanterie-Regiment, 1896 in Bayer. 19. Infanterie-Regiment, 1900 bis 1901 Ostasiat. Expedition im Kais. 4. Ostasiat. Inf.-Reg., 1902 bis 1904 Adjutant der Bayer. 5. Infant.-Brig., 1904 bis 1906 Kompagniechef in der Kaiser. Schutztr. f. Südwestafrika (Herero-Hottentotten-Aufstand), 1907 bis 1908 Kompagniechef im Kgl. Bayer. Infanterie-Leib-Regiment, 1908 bis 1912 Adjutant der Bayer. 3. Division, 1912 Batls.-Kommandeur im Kgl. Bayer. Inf.-Leib-Regiment, ins Feld August 1914, Kommandeur des Regiments im Dezember 1914, mit diesem in Frankreich, Belgien, Serbien, Rumänien, Italien. Kommando niedergelegt Januar 1919. Freikorpsführer bis Oktober 1919, dann Führer der Schützenbrig. 21 des neuen Heeres, 1920 Infanterieführer der 7. (Bayer.) Division des Reichsheeres, Dezember 1923 verabschiedet. - Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Kein Portrait
10. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Oktober 1868 in München; katholisch. Volksschule, Hum. Gymnasium, Bayer. Kriegsschule, Kriegsakademie. 1887 Fahnenjunker im Kgl. Bayer. 9. Infanterie-Regiment, 1896 in Bayer. 19. Infanterie-Regiment, 1900/01 Ostasiat. Expedition im Kais. 4. Ostasiat. Inf.-Reg., 1902 bis 1904 Adjutant der Bayer. 5. Infant.-Brig., 1904 bis 1906 Kompagniechef in der Kaiser. Schutztr. f. Südwestafrika (Herero-Hottentotten-Aufstand), 1907/08 Kompagniechef im Kgl. Bayer. Infanterie-Leib-Regiment, 1908 bis 1912 Adjutant der Bayer. 3. Division, 1912 Batls.-Kommandeur im Kgl. Bayer. Inf.-Leib-Regiment, ins Feld August 1914, Kommandeur des Regiments Dezember 1914, mit diesem in Frankreich, Belgien, Serbien, Rumänien, Italien. Kommando niedergelegt Januar 1919. Freikorpsführer bis Oktober 1919, dann Führer der Schützenbrig. 21 des neuen Heeres; 1920 Infanterieführer der 7. (Bayer.) Division des Reichsheeres, Dezember 1923 verabschiedet. Reichskommissar für Bayern 9. März 1933. Reichsstatthalter in Bayern 10. April 1933. Am 21. Juli 1935 zum General d. Inf. a.D. charakterisiert. - Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Kein Portrait
11. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 16. Oktober 1868 in München; katholisch. Volksschule, Hum. Gymnasium, Bayer. Kriegsschule, Kriegsakademie. 1887 Fahnenjunker im Kgl. Bayer. 9. Inf.-Regt., 1896 ins Bayer. 19. Inf.-Regt., 1900/01 Ostasiat. Expedition im Kais. 4. Ostasiat. Inf.-Reg., 1902 bis 1904 Adjutant der Bayer. 5. Inf.-Brig., 1904 bis 1906 Kompagniechef in der Kais. Schutztr. f. Südwestafrika (Herero-Hottentotten-Aufstand), 1907/08 Kompaniechef im Kgl. Bayer. Inf.-Leib-Regt., 1908 bis 1912 Adjutant der Bayer. 3. Division, 1912 Batls.-Kommandeur im Kgl. Bayer. Inf.-Leib-Regt., ins Feld August 1914, Kommandeur des Regiments Dezember 1914, mit diesem in Frankreich, Belgien, Serbien, Rumänien, Italien. Kommando niedergelegt Januar 1919. Freikorpsführer bis Oktober 1919, dann Führer der Schützenbrig. 21 des neuen Heeres; 1920 Infanterieführer der 7. (Bayer.) Division des Reichsheeres, Dezember 1923 verabschiedet. Reichskommissar für Bayern 9. März 1933. Reichsstatthalter in Bayern 10. April 1933, Landesjägermeister für das Land Bayern 28. August 1934. Am 21. Juli 1935 zum General d. Inf. a.D. charakterisiert. - Mitglied des Reichstags seit der 4. Wahlperiode 1928.