Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Auer, Ignaz / Ignatz, geb. am 19 . 04 . 1846 in Dommelstadl bei Passau
⇒ Reichstag
Sozialdemokratische Partei - Kein Portrait
3. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 19. April 1846 zu Dommelstadt bei Passau (katholisch). Besuchte die Volksschule in Birnbach bei Roth und Neuburg a. Inn. Seit Juli 1874 Vorstands-Mitgl. der sozialdemokratischen Partei.
Sozialistische Arbeiterpartei - Kein Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 19. April 1846 zu Dommelstadt b. Passau, Bayern (kath.). Bes. die Volksschule in Birnbach a. d. R. und Neuburg a. J., bereiste in seinem Berufe als Sattlergeselle Deutschland und Oesterreich. Aus Dresden 1874 auf Grund des Sächs. Armengesetzes, aus Berlin, Hamburg, Altona und Harburg a. d. Elbe auf Grund der Bestimmungen über den "kleinen Belagerungszustand" ausgewiesen, ließ er sich in Schwerin nieder, woselbst er seit 1881 ein Mobiliengeschäft betreibt. Mitgl. des Deutschen Reichstages für den 22. Sächs. Wahlkreis. vom 10. Jan. 1877 bis zur Reichstags-Auflösung 1878; bei den allgemeinen Neuwahlen unterlegen, wurde er an Stelle des durch Krankheit zur Niederlegung des Mandates veranlaßten Vertreters für den 17. Sächs. Wahlkr., Kaufmann W. Bracke aus Braunschweig, am 2. März 1880 wiedergewählt.
Sozialistische Arbeiterpartei - Kein Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 19. April 1846 zu Dommelstadt bei Passau (Niederbayern); katholisch. Besuchte die Volksschule in Birnbach a. d. S. und Neuburg a. Inn. Erlernte in den Jahren 1859-63 das Sattlerhandwerk zu Neuhaus a. Inn. Mitglied des Deutschen Reichstags für den 22. Sächsischen Wahlkreis vom 10. Januar 1877 bis zur Reichstagsauflösung 1878. Am 2. März 1880 an Stelle des durch Krankheit zur Niederlegung des Mandates veranlaßten Vertreters für den 17. Sächsischen Wahlkreis, Kaufmann W. Bracke, gewählt. Vertrat denselben Wahlkreis von 1884 bis zur Reichstagsauflösung 1887.
Sozialdemokratische Partei - Kein Portrait
9. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 19. April 1846 zu Dommelstadt b. Passau; katholisch getauft. Besuchte die Volksschule.
Sozialdemokratische Partei - Kein Portrait
10. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 19. April 1846 zu Dommelstadl bei Passau. Besuchte die Volksschule. Lernte das Sattlerhandwerk.
Sozialdemokratische Partei - Kein Portrait
11. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 19. April 1846 zu Dommelstadt bei Passau. Besuchte die Volksschule. Lernte das Sattlerhandwerk.
Sozialdemokratische Partei - Portrait
12. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 19. April 1846 in Dommelstadl bei Passau. Besuchte die Volksschule. Lernte das Sattlerhandwerk. Mitglied des Reichstags 1877, 1880/81, 1884-1887, sodann ununterbrochen seit 1890.
Sozialdemokratische Partei - Kein Portrait
12. Wahlperiode (Nachtrag) - Abb. der Originalseite
Geb. am 19. April 1846 in Dommelstadl bei Passau. Besuchte die Volksschule. Lernte das Sattlerhandwerk. Mitglied des Reichstags 1877, 1880/81, 1884-1887, sodann ununterbrochen seit 1890. Am 1. April 1907 gestorben.