Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Grohé, Josef, geb. am 06 . 11 . 1902 in Gemünden (Hunsrück)
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Portrait
9. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 6. November 1902 in Gemünden (Hunsrück); katholisch. Kaufm. Angestellter im Einzelhandel, Großhandel und Fabrikbetrieb der Eisenwaren-, Werkzeug- und Metallbranche. Seit 1921 Mitglied der NSDAP. Seit 1929 Stadtverordneter in Köln. Von 1926 bis 1931 Hauptschriftleiter des "Westdeutschen Beobachters". Mitglied des Rheinischen Provinziallandtages und Bevollmächtigter der Rheinprovinz zum Reichsrat. - Mitglied des Preuß. Landtags seit 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Kein Portrait
10. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 6. November 1902 in Gemünden (Hunsrück); katholisch. Kaufm. Angestellter im Einzelhandel, Großhandel und Fabrikbetrieb der Eisenwaren-, Werkzeug- und Metallbranche. Seit 1921 Mitglied der NSDAP. Seit 1929 Stadtverordneter in Köln. Von 1926 bis 1931 Hauptschriftleiter des "Westdeutschen Beobachters". Mitglied des Rheinischen Provinzialrats. Staatskommissar der Universität Köln. - Mitglied des Preuß. Landtags 1932 bis 1933. Mitglied des Reichstags seit der 9. Wahlperiode
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - Kein Portrait
11. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 6. November 1902 in Gemünden (Hunsrück); Kaufm. Angestellter im Einzelhandel, Großhandel und Fabrikbetrieb der Eisenwaren-, Werkzeug- und Metallbranche. Seit 1921 Mitglied der NSDAP. Seit 1929 Stadtverordneter in Köln. Von 1926 bis 1931 Hauptschriftleiter des "Westdeutschen Beobachters". Mitglied des Rheinischen Provinzialrats. Staatskommissar der Universität Köln. - Mitglied des Preuß. Landtags 1932 bis 1933. Mitglied des Reichstags seit der 9. Wahlperiode 1933.