Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Sidow, Otto, geb. am 01 . 05 . 1857 in Friesack (Mark)
⇒ Reichstag
Sozialdemokratische Partei - Portrait
Verfassunggebende Nationalversammlung - Abb. der Originalseite
Geboren am 1. Mai 1857 zu Friesack (Mark); Dissident. Besuchte die Volksschule in Friesack und Brandenburg, lernte als Tabakarbeiter, seit 1891 Angestellter und seit 1897 Geschäftsführer und Verleger der "Brandenburger Zeitung". Stadtverordneter in Brandenburg seit 1898, Mitglied des Zentralrats der Deutschen sozialistischen Republik, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Zentral-Kranken- und Sterbekasse der Tabakarbeiter Deutschlands.
Sozialdemokratische Partei - Portrait
1. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geboren am 1. Mai 1857 zu Friesack (Mark); Dissident. Besuchte die Volksschule in Friesack und Brandenburg. Gelernter Tabakarbeiter, seit 1891 Angestellter und seit 1897 Geschäftsführer und Verleger der Brandenburger Zeitung. Vorsitzender der Bezirksorganisation der Sozialdemokratischen Partei der Provinz Brandenburg und des Unterbezirks Brandenburg-Westhavelland und Zauch-Belzig. Vorsitzender des Aufsichtsrats der Zentral-Kranken- und Sterbe-Kasse der Tabakarbeiter Deutschlands. Stadtverordneter in Brandenburg seit 1898, jetzt Stadtverordneten-Vorsteher; Provinzial-Landtagsabgeordneter und Mitglied des Provinzialausschusses der Provinz Brandenburg. Mitglied des Zentralrats der Provinz Brandenburg. Mitglied des Zentralrats der Deutschen sozialistischen Republik und der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung.