Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

von Gersdorff, Hans Otto, geb. am 10 . 01 . 1864 in Bauchwitz
⇒ Reichstag
Deutsch-konservativ - Kein Portrait
10. Wahlperiode (Nachtrag) - Abb. der Originalseite
Geb. am 10. Januar 1864 zu Bauchwitz; evangelisch. Besuchte das Gymnasium in Meseritz, die Klosterschule Roßleben und die Universität Berlin (Jura). Von 1877-92 als Offizier im aktiven Dienst beim Kürassier-Regiment Herzog Friedrich Eugen von Württemberg. 1892 väterliche Besitzung übernommen.
Deutsch-konservativ - Kein Portrait
11. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 10. Januar 1864 in Bauchwitz; evangelisch. Besuchte das Gymnasium in Meseritz, die Klosterschule Roßleben (Abiturientenexamen), die Universität Berlin (Jura). Im Jahre 1885 auf Beförderung in das 2. Garde-Ulanen-Regt. eingetreten, dann Offizier im Kürassier-Regt. Nr. 5 bis 1892, sodann väterliche Besitzung übernommen. Rittmeister der Reserve des Kürassier-Regts. Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpr.) Nr. 5. Mitglied des engeren Ausschusses der Posener Landschaft. Mitglied des Reichstags seit 1900. - Rechtsritter des Johanniterordens.
Deutsch-konservativ - Portrait
12. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 10. Januar 1864 in Bauchwitz; evangelisch. Besuchte das Gymnasium in Meseritz, die Klosterschule Roßleben (Abiturientenexamen), die Universität Berlin (Jura). Im Jahre 1885 auf Beförderung in das 2. Garde-Ulanen-Regt. eingetreten, dann Offizier im Kürassier-Regt. Nr. 5 bis 1892, sodann väterliche Besitzung übernommen. Rittmeister der Reserve des Kürassier-Regts. Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpr.) Nr. 5. Stellvertretender Vorsitzender des Kreisausschusses und Mitglied des engeren Ausschusses der Posener Landschaft. Mitglied des Reichstags seit 1900. - Rechtsritter des Johanniterordens und Werkmeister der Posener Genossenschaft desselben.
Deutsch-konservativ - Kein Portrait
12. Wahlperiode (Nachtrag) - Abb. der Originalseite
Geb. am 10. Januar 1864 in Bauchwitz, evangelisch. Besuchte das Gymnasium in Meseritz, die Klosterschule Roßleben (Abiturientenexamen), die Universität Berlin (Jura). Im Jahre 1885 auf Beförderung in das 2. Garde-Alanen-Regt. eingetreten, dann Offizier im Kürassier-Regt. Nr. 5 bis 1892, sodann väterliche Besitzung übernommen. Rittmeister der Reserve des Kürassier-Regts. Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpr.) Nr. 5. Stellvertretender Vorsitzender des Kreisausschusses und Mitglied des engeren Ausschusses der Posener Landschaft. Mitglied des Reichstags seit 1900. - Rechtsritter des Johanniterordens und Werkmeister der Posener Genossenschaft desselben.Am 17. Oktober 1908 gestorben.