Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Graf von Galen, Ferdinand Heribert, geb. am 31 . 08 . 1831 in Münster i. W.
Zentrum - Kein Portrait
2. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 31. Aug. 1831 (röm.-katholisch). Besuchte die Ritter-Academie zu Bedburg und das Kgl. Gymnasium zu Münster, die Universität zu München, Löwen und Bonn. Lieutenant im kgl. Preuß. 2. Westphälischen Husaren-Regiment Nr. 11 von 1854 bis 1858. Mitgl. des Landtages des Großherzogthums Olddenburg für die Wahlperiode 1872-1875.
Zentrum - Kein Portrait
3. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. zu Münster 31. Aug. 1831 (röm.-kath.). Besuchte die Ritter-Academie zu Bedburg und das Königl. Gymnasium zu Münster, die Universität zu München, Löwen und Bonn. Reisen in Frankreich, Spanien, Italien. Sec.-Lieutenant im Kgl. Preuß. 2. Westphäl. Husaren-Regiment Nr. 11 von 1854 bis 1858. Im Feldzug 1870/ 71 als Maltheser-Ritter Delegirter bei der freiwilligen Krankenpflege auf dem Kriegsschauplatz thätig. Mitgl. des Reichstags seit 1874.
Zentrum - Kein Portrait
4. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. zu Münster 31. August 1831 (röm.-kath.). Besuchte die Ritter-Academie zu Bedburg und das Königl. Gymnasium zu Münster, die Universität zu München, Löwen und Bonn. Reisen in Frankreich, Spanien, Italien. Sec.-Lieutenant im Kgl. Preuß. 2. Westphäl. Husaren-Regiment Nr. 11 von 1854 bis 1858. Im Feldzug 1870-71 als Maltheser-Ritter Delegirter bei der freiwilligen Krankenpflege auf dem Kriegsschauplatz thätig. Mitgl. des Reichstags seit 1874.
Zentrum - Kein Portrait
5. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. den 31. Aug. 1881[sic!] zu Münster (röm.-kath.). Bes. die Ritter-Akademie zu Bedburg und die Universitäten München, Löwen und Bonn. Mitglied des Deutschen Reichstages seit 1874.
Zentrum - Kein Portrait
6. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 31. Aug. 1831 zu Münster (röm.-kath.). Bes. die Ritter-Akademie zu Bedburg und die Universitäten München, Löwen und Bonn. Mitglied des Deutschen Reichstages seit 1874.
Zentrum - Kein Portrait
7. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. 31. Aug. 1831 zu Münster (röm.-kath.). Bes. die Ritter-Akademie zu Bedburg und die Universitäten München, Löwen und Bonn. Mitglied des Deutschen Reichstages seit 1874.
Zentrum - Kein Portrait
8. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 31. August 1831 zu Münster i.W.; römisch-katholisch. Besuchte die Ritter-Akademie Bedburg, das Gymnasium zu Münster, die Universitäten München, Löwen und Bonn. Von 1854-58 Sek.-Lieut. im 2. Westf. Hus. Regt. Nr. 11; Mitglied des Landtages des Großherzogthums Oldenburg für die Wahlperiode 1872-75. Mitglied des Reichstages seit 1874
Zentrum - Kein Portrait
9. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
[Wohnort: Burg Dinklage, Großherzogthum Oldenburg (Post- u. Telegraphenst. Dinklage]Geb. am 31. August 1831 zu Münster; römisch-katholisch. Besuchte die Ritter-Akademie zu Bedburg, das Gymnasium zu Münster und die Universitäten Bonn und Löwen. Mitglied des Reichstages seit 1874.
Zentrum - Kein Portrait
10. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 31. August 1831 zu Münster; römisch-katholisch. Besuchte die Ritter-Akademie zu Bedburg, das Gymnasium zu Münster und die Universitäten Bonn und Löwen. Mitglied des Reichstages seit 1874.