Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ Abgeordnete


MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher


MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten
Basis: Parlamentsalmanache/Reichstagshandbücher 1867 - 1938

1 Treffer

Graf Roon, Waldemar, geb. am 04 . 07 . 1837 in Berlin
⇒ Reichstag
Deutsch-konservativ - Kein Portrait
9. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 4. Juli 1837; evangel.-lutherisch. Besuchte Gymnasium, Kadettencorps, Kriegsakademie. 1. Mai 1855 Offizier, 1864 Hauptmann im Generalstabe, Feldzug in Schleswig, 1866 in Böhmen, 1869 Major im Generalstabe, Feldzug 1870/71, 1877 Regiments-Kommandeur, 1883 Generalmajor, 1888 Gen.-Lieut., 1888 Abschied genommen. Herausgeber der Denkwürdigkeiten des weil. Kriegsministers und Feldmarschalls Grafen Roon. (Früher in keiner politischen Thätigkeit.)
Deutsch-konservativ - Kein Portrait
10. Wahlperiode - Abb. der Originalseite
Geb. am 4. Juli 1837 zu Berlin; evang.-lutherisch. Besuchte Gymnasium, dann Kadettenkorps, von 1859-62 die Kriegsakademie in Berlin. 1. Mai 1855 Sek.-Lieut. im Ersten Garde-Regiment, 1864 Hauptmann im Generalstabe, Feldzug in Schleswig, 1866 in Böhmen etc., 1869 Major im Generalstabe, Feldzug 1870/71 in Frankreich, 1877 Regimentskommandeur, 1883 Generalmajor, 1888 General-Lieut., 1888 Abschied genommen. Mitglied des Reichstages von 1893-98, wo er u. A. Militärreferent der Budget-Kommission war. Verfaßte die Denkwürdigkeiten seines Vaters, des weil. Kriegsministers und General-Feldmarschalls Graf Roon, gab auch dessen gesammelte Reden heraus.